fbpx

Treppenhochstuhl

Unsere Treppenhochstuhl- Tests für Sie aufgelistet.

Aktualisiert am: 08.09.2019

Der Name dieser Kategorie stammt aus dem Aufbau. Die Höhe lässt sich hier so verstellen, sodass es wie eine Treppe aussieht. 

Tipp
Viele Treppenhochstühle halten viel Gewicht aus, wodurch sie sehr lange verwendet werden können. Daher kann man sie auch so umstellen, dass sie mit Ihrem Kind mitwachsen.

Inhaltsverzeichnis

Im Folgenden finden Sie eine Vergleichstabelle mit den besten Treppenhochstühlen auf dem Markt 2019. Weiter unten finden Sie weitere Treppenhochstuhl- Infos.

 Platz 1 der Treppenhochstühle auf dem MarktPlatz 2 der Treppenhochstühle auf dem MarktPlatz 3 der Treppenhochstühle auf dem Markt
NameSafety First TimbaGeuther SwingHauck Alpha
Aussehen
Gurtsystem3- Punkt Gurtsystem3- Punkt Gurtsystem2- Punkt Gurtsystem
MaterialBuchenholzBuchenholzHolz
Belastbarkeitbis zu 30kgbis zu 80kgbis zu 90kg
Reinigungeinfache Reinigungeinfache Reinigungeinfache Reinigung
Vorteile-besitzt Stellenschrauben, um Unebenheiten am Boden auszugleichen
-extra Tischplatte mitgeliefert (ist abnehmbar)
-extra Sitzpolster erhältlich
-entspricht der EN 14988 Norm
-sehr langlebiger Hochstuhl
-sehr standsicher
-für Treppenhochstuhl schönes Design
-ergonomische Rückenlehne
-leichtes Verstellen der Höhen
-sehr langlebig
-anbringbare Essplatte
-sehr stabiler Stand
-viel aufrüstbare Extras vorhanden
Nachteile-weniger modernes Design
-Kind muss zum benutzen selber sitzen können
-nimmt viel Platz
-Preis-/Leistungstechnisch teuer
-Kind muss selber sitzen können
-nur ein 2- Punkt Gurtsystem
-zu breite Sitzfläche
-Kind muss alleine sitzen können, sollte man nicht den "Alpha Bouncer" kaufen
Gesamtbewertung88,6%87,14%86,71%
DetailsDetailsDetails
Beachte
Achten Sie bei manchen Modellen darauf, dass Ihr Kind nicht durch den Sitzbügel heraus rutschen kann. Auch wenn die Chancen sehr gering dafür stehen.

Safety 1st Timba

Details

 

HerstellerSafety 1st 
MaterialBuchenholz
Gewicht7,3kg
Gurtsystem3-Punkt Gurtsystem
Benutzbar ab6 Monaten
Belastbarkeit bis 30kg
Gesamtbewertung88,6%


Geuther Swing

Details

MaterialBuchenholz
Gewicht9,4kg
Gurtsystem3-Punkt Gurtsystem
Benutzbar ab6-Monaten
Belastbarkeitbis zu 85kg
Gesamtbewertung87,14%


Hauck Alpha

Details

HerstellerHauck
Material Holz
Gewicht7kg
Gurtsystem2- Punkt Gurtsystem
Benutzbar ab6 Monaten
Belastbarkeitbis zu 90kg
Gesamtbewertung86,71%


Stokke Tripp Trapp

Details

Hersteller Stokke
Material Buchenholz
Gewicht 7kg
Gurtsystemkein Gurtsystem, ist aber erwerbbar
Benutzbar ab 6 Monaten, mit Neugeborenenset bereits nach der Geburt
Belastbarkeit bis zu 85kg
Gesamtbewertung 84,29%


Roba Sit Up III

Details

Hersteller Roba
Material Multiplex Schichtholz
Gewicht 5kg
Gurtsystem 3- Punkt Gurtsystem
Benutzbar ab 6 Monaten
Belastbarkeit bis zu 50kg
Gesamtbewertung81,43%


In Kürze werden hier noch weitere Treppenhochstühle zur Schau gestellt.

Warum Sie einen Treppenhochstuhl kaufen sollten

Der Treppenhochstuhl hat seinen Namen von seiner Bauform aufgestempelt bekommen. Er hat ein treppenförmiges Design, welches sich aus Sitzfläche und Fußleiste ergibt. Diese beiden Flächen sind in verschiedenen Rillen einführbar. Diese Rillen sind auf ganz verschiedener Höhe, wodurch Sie es komplett selbst einschätzen können, wie und in welcher Höhe ihr Kind Platz findet.

Tipp
Manche Modelle haben hier noch extra Klipper, wodurch das aus- und einbauen der Flächen noch erleichtert und gesichert wird.

So kann das Kind auch anders als bei manch anderen Hochstühlen seine Füße abstellen, wobei die dafür verantwortliche Platte in ihrer Höhe verstellbar ist und damit optimale Voraussetzungen dafür darbietet, mit Ihrem Kind mitzuwachsen.

Hinweis
Die optimale Sitzposition für ein Kind ist es, wenn es seine Füße abstellen kann, mit dem Rücken sich anlehnen kann, die Sitzkante in der Kniekehle liegt und die Ellenbogen auf dem Tisch ablegbar sind.

Um dem Sprössling noch mehr Platz zu gewährleisten, bietet es sich hier an, die Essplatte zu entfernen, was mehr Freiraum schafft. Für viele Modelle gibt es einen erwerbbaren Tisch, welchen man am Hochstuhl anbringen kann. Bei vielen anderen Produkten wird die Essplatte aber uch komplett mitgeliefert, wodurch Sie keinen Aufpreis zahlen müssen. Die Essplatte können Sie auch ganz einfach in den Geschirrspüler stellen.

Meistens besteht diese Art von Kinderhochstühle aus Holz, selten aus Kunststoff, wobei diese dann oft weniger stabil sind. Die Mehrzahl der uns bekannten Produkte sind aber aus Holz. Das hat den Grund, dass dieses Material stabiler sind und weniger schnell kaputt gehen. Die Variante aus Kunststoff ist in der Regel etwas leichter und sind minimal leichter zu reinigen.

Zudem ist es bei Plastik- Produkten wahrscheinlicher, dass irgendwelche für das kind schädlcihen Stoffe enthalten sind.

Treppenhochstühle, sind durch das Material extrem stabil und können daher sehr lange verwendet werden. Manche Modelle halten bis zu 90kg Sitzbelastung aus. Das hat zur Folge, dass sie sowohl nach Sechs Monaten, aber auch evt. nach 10 Jahren noch verwendet werden können, da sie sogar für einen nicht übergewichtigen Erwachsenen einen Sitzplatz bieten.

Treppenhochstühle im Vergleich zu anderen Kinderhochstühlen

Anders als z.B. Mehrzweckhochstühle können Sie den Treppenhochstuhl mindestens bis dahin verwenden, bis Ihr Kind auf einem richtigen Stuhl Platz findet. Viel Modelle haben nämlich Traglasten von bis zu 90kg. Das ist so viel, dass sich sogar die meisten Erwachsenen daruaf ausruhen können.

Außerdem haben Sie hier mehr Spielraum, wenn es darum geht, die Größe des Stuhls einzustellen. Beim Mehrzweckhochstuhl geht das zwar auch, ist aber bei weitem nicht in so einer Breite realisierbar. So kann der Treppenhochstuhl in einem größeren Umfang mit Ihrem Kind mitwachsen, als der Mehrzweckhochstuhl.

Des Weiteren sind die Modelle äußerst stabil, da sie aus Holz bestehen. Die von uns gezeigten Produkte sind meistens aus Buchenholz, was ein besonders starkes Holz darstellt. Kinderhochstühle aus Plastik sind hingegen eher kaputtbar, auch wenn bei uns bisher keines kaputt gegangen ist. Wir reden dabei von Kundentests.

Was das Design betrifft, kann man natürlich sagen, dass die Treppenhochstühle ein wenig altmodisch sind. Dies können wir natürlcih nicht bestreiten. Ein Peg Perego Siesta sieht um einiges schicker aus, als ein Stokke Tripp Trapp. Man könnte hier aber von Geschmackssache reden. Manche mögen das zeitlose Design eines Treppenhochstuhls einfach mehr. Vintage- Fans werden hier sicher eher Ihren Favoriten finden, als bei anderen Hochstuhlarten.

Zudem gibt es beim Treppenhochstuhl abnhembare und verstellbare Utensilien, wie Essbrett und Sitz- bzw. Fußflächen. Dies gibt es allerdings beim Mehrzweckhochstuhl auch, wobei sich dort allerdings die Funktionen anders mechanisiert haben. Das Essbrett kann natürlcih abgenommen werden, damit entweder ein größeres Kind dafür rein passt oder die Fläche ganz einfach gereinigt werden kann.

Tipp
Durch das alleinige essen an einem abmontierbaren Esstisch, kann es das Kind perfekt lernen, selbstständig zu essen.

Außerdem gilt es Sie darauf hinzuweisen, dass ein Treppenhochstuhl meistens “nur” ein 3- Punkt Gurtsystem besitzt. Ein Mehrzweckhochstuhl hingegen hat in der Regel ein 5- Punkt Gurtystem. Allerdings bleibt hier zu erwähnen, dass Sie sich der Sicherheit Ihres Sprössling bei einem Mehrzweckhochstuhl auch sicher fühlen sollen, wenn er als Baby noch darin liegt.

Worin sich der Treppenhochstuhl auch von seinen Kontrahenten unterscheidet, ist das nicht- Vorhandensein von Polstern. Diese müssen hier nämlich (sollten Sie erwerbbar sein) nachgekauft werden. Möglich ist dies aber z.B. beim Modell “Stokke Tripp Trapp”.

Ebenso unterscheidet sich der Treppenhochstuhl von anderen Kinderhochstuhlarten, indem Sie sich mit der Normalausstattung erst nach Sechs Monaten benutzen lassen. Lesen Sie unten mehr.

Vorteile:

  • sehr lange verwendbar
  • wächst mit dem Kind mit, kann sehr lange benutzt werden, auch von älteren Kindern
  • Holzmodelle sehr stabil
  • zeitloses Design
  • abnehmbare/verstellbare Utensilien
  • kann auch später noch als Möbelstück verwendet werden

Nachteile:

  • Kind muss sitzen können (kann es in der Regel ab dem 6. Monat)
  • habe oft kein 5- Punkt Gurtsystem wie ein Mehrzweckhochstuhl
  • haben ohne Zusatzkauf kein Polster

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Kinderhochstuhls achten

Achten Sie darauf, dass der ausgewählte Treppenhochshtuhl aus einem stabilen Material besteht. Manche Produkte, die Sie im Netz finden und unter 40 Euro zu haben sind, gehen nämlich nach Zwei- Drei Mal umfallen kaputt, indem sich Schrauben oder Leim löst. Ein Kind darauf im Anschluss drauf zu setzen, birgt ein hohes Sicherheitsrisiko für Ihren Nachwuchs. Wir empfehlen Ihnen daher, den nicht billigsten Treppenhochstuhl überhaupt auszuwählen.

Kontrollieren Sie also nach einem Sturz von einem billigereren Produkt, ob die Stabilität und Sicherheit von vorher immer noch gewährleitet ist!

Ebenso wäre es wichtig in Erfahrung zu bringen, ob es bereits bei dem ein oder anderen Treppenhochstuhl schon ein Mal der Fall gewesen ist, dass sich ein Kind Splitter eingezogen hat oder sich an einer scharfen Kante geschnitten hat. Dies haben bei vorgfefallenen Ereignis sicherlich schon ein paar Elterteile im Netz veröffentlicht, falls es denn bei einem Produkt schon ein Mal dazu gekommen ist.

Tipp
Orientieren Sie sich für das richtige Produkt an unseren Reviews und an vorhandenen Prüfsiegen der EU oder anderen Auszeichnungen. Lesen Sie hierfür unseren Ratgeber “Worauf sollten Sie beim Kauf eines Kinderhochstuhls achten?“.

Achten Sie auch auf das Gurtsystem. Wir empfehlen nach wie vor mindestens ein 3Punkt- Gurtsystem. Es gibt nämlich auch Treppenhochstühle, wie z. B. den Stokke Tripp Trapp, bei dem Sie das Gurtsystem vollends nachkaufen müssen.

Checkliste:

  • stabiles Material
  • gab es bereits Verletzungn von Kanten oder Splittern bei dem betrachteten Modell?
  • hat der Treppenhochstuhl ein passendes Gurtsystem?

Wann einen Treppenhochstuhl kaufen?

Einen Treppenhocshtuhl zu erwerben ist erst dann sinntragend, wenn das Kind ein Mindestalter von Sechs Monaten erreicht hat. Vorher hat ein Neugeborenes in der Regel noch nicht die Kraft und nötige Muskulatur entwickelt, um seinen Kopf alleine stabil zu halten.

Wenn Sie es dennoch in einen normalen Treppenhochstuhl setzen würden, ohne weiteres Zubehör dazu zu kaufen, kann das gravierende gesundheitliche Schäden für das kind haben, für das Sie sich ein Leben lang selbst die Schuld geben würden. 

Sollten Sie es dennoch in Erwägung ziehen, Ihr Kind unmittelbar nach der Geburt in einen Kinderhochstuhl zu setze n, empfhehlen wir Ihnen sich entweder direkt einen Mehrzweckhochstuhl wie z.B. den Peg Perego Siesta zu erkaufen oder zuzüglich zu einem normalen Treppenhochstuhl noch ein Baby- Set dazu zu kaufen, welches eine Babyliege dartellt, welches Sie auf den Treppenhochtuhl aufmontieren können.

Produkte, welche ein solches Zubehör anbieten sind z.B. der Hauck Alpha oder der Stokke Tripp Trapp.

Tipp
Wenn Sie einen Treppenhochstuh mit Baby- Set kaufen, zahlen Sie zwar mehr, es ist Ihnen aber versichert, dass Sie den Kinderhochstuhl direkt am ersten Tag des Kindes, aber noch nach 10 Jahren verwenden können. Ist das Kind später in einem solchen Alter, profitieren Sie nämlich von der hohen aushaltbaren Traglast, welche ein Treppenhochstuhl mit sich bringt.
Der sicherste Kinderhochstuhltest