Kombihochstuhl

Kombihochstuhl

Kombihochstuhl

Unsere Kombihochstuhl- Tests für Sie aufgelistet.

Aktualisiert am: 11.09.2019

Tipp
Kombihochstühle sind Sitzgelegenheit und späteres Möbelstück für Kinder in Einem.

Der Kombihochstuhl kombiniert Hochstuhl und ein weiteres Möbelstück. Weiter unten finden Sie weitere Kombihochstuhl- Infos. 

Inhaltsverzeichnis

Kombihochstuhl Oskar

Details

Hersteller KOKO Kinderartikel
Material Buchenholz
Gurtsystem3- Punkt Gurtsystem
Benutzbar ab6 Monaten
Gesamtbewertung89,17%


Geuther Hochstuhl Nico 2009

Details

HerstellerGeuther
MaterialHolz
Gewicht9kg
Gurtsystem3- Punkt Gurtsystem
Benutzbar ab6 Monaten
Belastbarkeitbis 15kg
Gesamtbewertung89,17%


In Kürze werden hier weitere Kombihochstühle zur Schau gestellt.

 

Warum sollten Sie einen Kombihochstuhl kaufen?

Bei dieser Sorte werden mehrere Funktionsweisen “kombiniert”. Sobald Sie einen dieser Hochstühle erwerben, haben sie zugleich auch einen Kindertisch mit Kinderstuhl gekauft. Die “Kombihochstühle” zeichnen sich nämlich dadurch aus, dass sie schnell und mit einem einfachen Handgriff umgebaut werden können.

Tipp
Ein Kombihochstuhl lässt sich schnell auseinander und wieder zusammen bauen, wodurch Sie ihn platzmäßig schnell Ihren Wünschen anpassen und dem Kind es recht machen können.

Dazu nehmen Sie einfach den Stuhl im inneren des Gehäuses und ziehen Ihn aus der Vorrichtung. Darauf können Sie das “Gehäuse” als einen richtigen Kindertisch verwenden und den heraus genommenen Stuhl als Kinderstuhl.

Das kann man sich schwer vorstellen, werfen Sie also mal einen Blick auf unsere Produkte, falls Sie dies noch nicht getan haben.

Kombihochstühle sind meistens etwas größer und sehr robust, wordurch sie auch etwas mehr Platz als andere Kinderhochstühle einnehmen. Aber Sie können die Modelle auch auseinander und wieder zusammenbauen. Je nachdem, wie es Ihnen platztechnisch besser passt.

Außerdem werden Sie daduch sehr stabil, wodurch Sie nur schwer kaputt gehen können. Sie haben in der Regel eine ähnliche Stabilität wie ein Treppenhochstuhl.

Wenn Sie also in die Richtung denken, für ihr Kind auch gleichzeitig ein neues Möbelstück zu besorgen, sind Sie bei diesem Kinderhochstuhl richtig. Außerhalb der Mahlzeit kann sich das Kind dann auch an seinem neuen Tisch beschäftigen und dort malen oder sich anderweitig beschäftigen.

Tipp
Ein Kombihochstuhl ist Kinderhochstuhl und Kinderstuhl mit Kindertisch in einem.

Kombihochstuhl im Vergleich zu anderen Kinderhochstühlen

Ganz offensichtlich unterscheidet sich der Kombihochstuhl von anderen Kinderhochestühlen in Bezug auf die Flexibilität und die Bauform. Sie können hier weder die Höhe, noch die Liegeposition einstellen. Also ist diese Art von Kinderhochstuhl nur was für Kinder, welche bereits sitzen können.

Allerdings haben Sie hier etwas anderes als Höhenverstellungsmöglichkeiten. Sie können hier einen Kinderhochstuhl zu einen Kinderstuhl mit Kindertisch umbauen, indem Sie den Stuhl ganz einfach aus dem Gehäuse ziehen.

Beachte
Sie können abgesehen von den Zwei Bauvarianten beim Kombihochstuhl keine Höheneinstellungen vornehmen.

Von der Stabilität sind sie zu den Treppenhochstühlen sehr ähnlich. Wenn eines dieser Produkte umfällt, brauchen Sie sich keine Sorgen machen, dass es gleich kaputt geht. Insgesamt sind diese Produkte deutlich kompakter als die anderen Varianten, was genau diesen Vorteil mit sich bringt.

Die Möglichkeit aus dem Kinderhochstuhl einen Kinderstuhl mit Kindertisch zu bauen hat auch den Pluspunkt, dass Sie dabei gleich noch ein Kindermöbelstück für später haben. So können Sie, falls das Kind später ein Mal zu klein für den Kinderhochstuhl ist, auch die auseinandergebaute Variante in das Kinderzimmer stellen, sodass das Kind nicht einen extra gekauften Tisch benötigt.

Leider nimmt ein Kombihochstuhl verbunden mit seiner Bauform auch mehr Platz ein, als eine andere  Sorte von Kinderhochstuhl. 

Beachte
Wichtig zu wissen wäre es, dass bei diesen Hochstühlen nicht jedes Modell einen Sicherheitsgurt besitzt, welcher jedoch nachgerüstet werden kann

Ein Sicherheitsgurt ist zwar mit zunehmenden Alter weniger wichtig, jedoch sollte dieser Aspekt nicht außer Acht gelassen werden. Sicherheit sollte immer Kauffaktor Nummer 1 sein, damit für den Nachwuchs optimal ausgesorgt ist.

Vorteile:

  • zwei Möbelstücke in einem
  • meistens sehr stabil
  • einfaches umbauen
  • kann sehr lange verwendet werden

Nachteile:

  • etwas größer
  • manchmal kein Sicherheitsgurt vorhanden
  • Kind muss sitzen können

Worauf Sie beim Kauf eines Kombihochstuhls achten sollten

Unter anderem sollten Sie natürlich auf das Material achten. Hier gibt es ebenso wie beim Treppenhochstuhl Modelle aus Holz aber auch aus Kunststoff.

Bei Kombihochstühlen aus Holz ist der Vorteil vorhanden, dass diese langsamer kaputt gehen. Sie besitzen eine bessere Stabilität und Standfestigkeit.

Hinweis
Modelle aus Kunststoff sind zwar leichter, fallen aber demnach schneler um.

Allerdings gibt es natürlich bei einem Produkt aus Holz, genau wie bei Treppenhochstühlen auch, die (extrem geringe) Wahrscheinlichkeit, dass man sich Splitter einziehen kann. Wir haben bisher bei keinem unserer vorgestellten Modelle so etwas erlebt, allerdings ist dennoch eine vorherige Recherche dahingehend empfehlenswert.

Bei Modellen aus Kunststoff (aber auch bei Holz) sollte vor dem Kauf eine Recherche bezüglich scharfen Kanten und generell Teilen gemacht werden, an denen sich das Kind verletzen kann.

Außerdem sollte beachtet werden, dass Kunstoffmodelle leichter sind und dem entsprechend schneller umfallen können. Besonders, wenn es Geschwister gibt, die an den Hochstühlen hochklettern könnten.

Beachte
Generell sollten Sie immer darauf achten, dass das Kindsicher sitzt, egal wie stabil der jeweilige Kinderhochstuhl ist und welches Gurtsystem er besitzt.

Wie bei jedem anderen Kinderhochstuhl auch, sollten sie darauf achten dass keine Schadstoffe in den Materialien enthalten sind. Dabei könnte es sich beispielsweise Formaldehyd, Naphtalyn oder TCPDD handeln. Ein wenig Recherche, ob es Berichte zu dem für Sie interessanten Kinderhochstuhl gibt, sollte Ihnen diesbezüglich Sicherheit geben. 

Achten Sie außerdem auch unbedingt darauf, ob bei dem ausgewählten Produkt ein solides Gurtsystem mit beim Kauf enthalten ist. Ein Gurtsystem ist mit das wichtigste Utensil,  welches bei einem guten und sicheren Kinderhochstuhl angebracht werden sollte.

Checkliste:

  • passendes Material
  • keine Verletzungsmöglichkeiten
  • solides Gurtystem
  • keine Schadstoffe

Wann einen Kombihochstuhl kaufen?

Ein Kombihochstuhl birgt die Voraussetzung, dass der Benutzer selbst sitzen kann. Es ist also eher etwas für ältere Kinder ab ca. einem Alter von 6-8 Monaten. Anders als beim Mehrzweckhochstuhl oder Treppenhochstuhl, gibt es hier nämlich keine Möglichkeit, das Produkt babygerecht zu gestalten. Entweder Ihr Kind ist dafür geeignet oder es ist es nicht.

Der sicherste Kinderhochstuhltest