Fragen, Antworten und Ratgeber

Fragen, Antworten und Ratgeber

Fragen, Antworten und Ratgeber

Kinderhochstühle- Der ultimative Ratgeber

Haben Sie noch Fragen offen? Wir werden Ihnen in unserem kostenlosen Ratgeber weiter helfen.

Aktualisiert am: 01.09.2019

Die meist gestellten Fragen unserer Kunden:

  1. Worauf muss ich achten, wenn ich mir einen Hochstuhl kaufen will? 
  2. Welcher Preis ist bei einem guten Hochstuhl gerechtfertigt?
  3. Ab welchem Alter darf ein Baby im Hochstuhl sitzen?
  4. Wie lange darf das Kind im Hochstuhl sitzen?
  5. Wie lässt sich ein Kinderhochstuhl am besten pflegen?

Andere von Kunden gestellte Fragen:

  1. Was ist die optimale Sitzhöhe?
  2. Was ist der Unterschied zwischen einem Kinderhochstuhl und einem Babyhochstuhl?
  3. Sitzverkleinerer – wie lange sollte man einen verwenden?
  4. Wann kann man einen Hochstuhl ohne Bügel verwenden?

Worauf muss ich achten, wenn ich mir einen Hochstuhl kaufen will?

(detailliertere Informationen finden Sie hier) 

  • hat der Hochstuhl einen stabilen Stand?
  • besteht der Hochstuhl aus Holz? (langlebig, leicht abwaschbar, widerstandsfähig) Sollte er aus Plastik bestehen, muss unbedingt darauf geachtet werden, dass der Stuhl keine Schadstoffe enthält.
  • enthält keine Schwermetalle oder Weichmacher?
  • besitzt der Hochstuhl bezüglich Gürtelsystem und Sicherheit ein Prüfsiegel vom TÜV und ist mit GS ausgestattet? Das absolut sicherste Gurtsystem stellt hier das 5-Punkt Gurtsystem dar.
  • ist zusätzlich gewünschtes Zubehör für den jeweiligen Hochstuhl im Internet verfügbar?
  • ist der Hochstuhl leicht abwaschbar? (individuell waschbare Bezüge, möglichst schmutzabweisende Eigenschaften)
  • wächst der Hochstuhl mit dem Kind mit? Ein guter Kinderhochstuhl sollte mindestens für ein Kind 4-5 Jahre in Verwendung fungieren können

Welcher Preis ist bei einem guten Hochstuhl gerechtfertigt?

IKEA Antilop

IKEA Antilop

Natürlich gibt es wie bei jedem anderen Produkt auch bei Hochstühlen für Kinder preislich sehr hohe Abweichungen. Wir können allerdings sagen, dass es nicht zwingend notwendig ist, einen Hochstuhl für über 100 Euro zu erwerben. Eines unserer vorgestellten Produkte sind sogar für unter 50 Euro erhältlich und ist bei einigen unserer Kunden zum Testsieger geworden.

Wenn sie mit dem gekauften Produkt einen gepflegten Umgang an den Tag legen, können sie ihn sogar für mehrere Generationen verwenden. Wir werden sie dafür natürlich ausführlich beraten!

Hinweis
Der Preis eines Kinderhochstuhls ist überhaupt nicht ausschlaggebend oder bezeugend für dessen Qualität!

Ab welchem Alter darf ein Baby im Hochstuhl sitzen?

In der Regel kann man einen Kinderhochstuhl für ihren Kleinen ab dem 5. Lebensmonat verwenden. Allerdings kann man dies nicht pauschalisieren, da das ausschlaggebende Kriterium für den Kauf die Sitzfähigkeit ihres Kindes darstellt.

Wenn ihr Schützling bereits alleine dazu im Stande ist zu sitzen, können sie bedenkenlos einen neuen Hochstuhl erwerben. Hierfür würde sich besonders ein Kombi- oder Treppenstuhl anbieten. Diese Varianten wären nämlich im Fall der Fälle für den Rücken ihres Kindes schädlich.

Sollten sie allerdings unbedingt bereits vorher einen Kinderhochstuhl erwerben wollen, ohne das ihr Geborenes sitzen kann, kämen Mehrzweckhochstühle in Frage. Diese lassen sich umklappen oder schräg stellen, sodass sie dem Kind zumindest flüssige Nahrung oder Getränke anreichen können.

Tipp
Bei der Wahl des richtigen Produkts, können Sie ihr Kind bereits unmittelbar nach der Geburt in einen Kinderhochstuhl setzen bzw. legen.

Wie lange darf das Kind im Hochstuhl sitzen?

Auch das kann man nicht pauschalisieren, da es darauf ankommt, welchen Hochstuhl sie denn nun verwenden. In der Regel sagt man aber, dass Ihr Sprössling an die 15min darin Platz finden sollte.

Wichtig ist allerdings, dass sie egal bei welchem Modell es sich handelt, die maximal angegebene Gewichtsbelastung des Stuhl nicht überschreiten. Was ansonsten passieren könnte, brauche ich Ihnen sicher nicht erklären.

Allerdings kann man sagen, dass in der Regel Treppenhochstühle länger halten als Mehrzweckhochstühle. Diese können nämlich zumeist mit einem höheren Gewicht belastet werden und haben eine breitere Sitzschale.

Treppenhochstühle können manchmal sogar noch im Erwachsenenalter verwendet haben, da einige sogar Belastungen über 100kg stand halten können.

Wie lässt sich ein Kinderhochstuhl am besten pflegen?

(detailliertere Informationen finden Sie hier) 

Es ist wichtig, den Hochstuhl oft zu reinigen, da sich sonst durch die Essensreste Keime bilden können, die dem Kind schaden. In der Regel wurde vom Hersteller schon darauf geachtet, dass sich der Hochstuhl leicht reinigen lässt.

Allerdings gibt es auch hier ein paar Dinge, die man beachten sollte. Sollte das spezifische Modell z.B. eine Anzahl an Scharnieren besitzen, tut sich hier eine Schwierigkeit hervor. Diese Stellen lassen sich nämlich schlechter reinigen als der Rest. Deshalb ist es ratsam sich ein Ess- oder Spielbrett mit dazu anzulegen. Bestenfalls eignet sich hier eines aus Plastik, da sich dieses ganz einfach mit in den Geschirrspüler stellen lässt.

Anders als ein Brett aus Holz. Ein solches wäre sicherlich auch von großem Nutzen, allerdings kann es passieren, dass diese gerade an den Rändern aufquellen, wenn Nässe länger darauf einwirkt. Ein von uns empfohlenes Brett aus Plaste würde also z.B. das Hauck Alpha Tray darstellen.

Sie können das Brett natürlich auch mit einem Lappen und etwas Spülmittel reinigen. Dabei ist es aber wichtig, dass Sie kein aggresssives Spülmittel verwenden, da dieses sonst das Material angreifen könnte und im damit verbunden auch ihrem Kind schaden könnte.

Bei Bezügen, welche aus Polyester bestehen, können sie diese, vorausgesetzt sie sind abnehmbar, in die Waschmaschine bei 30 Grad waschen. Allerdings sind diese Bezüge in der Regel nicht trocknergeeignet.

Wenn Sie diese Reinigungstipps befolgen, sollte ihr Hochstuhl eine lange Lebenszeit vor sich haben.

Baby im Hochstuhl

Baby im Hochstuhl

Andere von Kunden gestellte Fragen:

Was ist die optimale Sitzhöhe?

Ihr Kind sitzt in der richtigen Höhe, sobald es die Ellenbogen auf den Tisch ablegen kann. Außerdem sollten die Kniekehlen des Kindes auf der Sitzvoderkante liegen. Die Füße stehen dabei bestenfalls auf der Fußstütze. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie Einstellungen an der Höhe vornehmen.

Dafür können Sie bei einem Treppenhochstuhl einfach die beiden Flächen heraus ziehen und in der Höhe wieder einführen, wo denn die gewünschte bzw. passende Höhe ist.

Ihr Sprössling sollte zudem mit dem Rücken an der Rückenlehne lehnen können. Sollte er allerdings dafür zu klein sein, nehmen Sie einfach ein Kissen und klemmen Sie es zwischen Kind und Rückenlehne. Dann hat Ihr Kind auch noch etwas bequemes in der Rückseite.

Baby im Stuhl

Baby im Stuhl


Was ist der Unterschied zwischen einem Kinderhochstuhl und einem Babyhochstuhl?

Ein Hochstuhl für Babys unterliegt einer genauen Altersbegrenzung , während dies nicht für einen Kinderhochstuhl zutrifft. Es gibt zudem Kinderhochstühle die erst für Babys und später auch für größere Kinder verwendet werden kann.

Allerdingts muss dieser Stuhl dann auch den entsprechenden EU-Normen entsprechen. Hier ist es also eine Frage des Budgets, ob man einen Hochstuhl für das komplette Kindesleben kauft oder sich zuerst für den Altersabschnitt des Babys einen zulegt und anschließend noch einen, wenn der Schützling das Kleinkindalter erreicht hat.

Man muss allerdings dazu sagen, dass ein Hochstuhl, der nur für Babys ausgerichtet ist, für das entsprechende Alter weitaus bessere Features mit sich bringt. So kann man z.B dort. die Sitzschale mit umlegen, was bei einem Treppenstuhl, der für mehrere Altersstufen verwendet werden kann, nicht möglich ist. Wir werden bei unserem Test vertieft darauf eingehen, da dies für uns ein wichtiges Kaufkriterium darstellt.

Sitzverkleinerer – wie lange sollte man einen verwenden?

Das kann man schnell beantworten: wenn Sie merken, dass dem Kind im Hochstuhl zu eng wird, wie wenn z.B. de Esstisch ihrem Kind in den Bauch einschneidet.

Wenn sie einen Hochstuhl verwenden, der für ein Kind verwendet wird, welches noch nicht sitzen kann, müssen Sie darauf achten, dass dessen Rücken gestützt wird, da es sonst zu Rückenschmerzen und oder Haltungsschäden kommen kann.

Außerdem darf es nicht passieren, dass das Kind seine Beine an einer Seite des Mittelholms durchstecken kann, da es sonst passieren kann, dass das Kind nach unten durchrutscht. Man sollte auch aufpassen, dass die Beine des Babys nicht auf den harten Kanten der Sitzfläche aufliegen, da dies äußerst unangenehm ist und somit schnell Unruhe entsteht.

Beachte
Bei jedem Zusatzfeature sollte es für die Eltern primär darum gehen, dass sich das Kind damit wohl fühlt.

Wann kann man einen Hochstuhl ohne Bügel verwenden?

Der Bügel ist die Abgrenzung im Sitz nach vorne, damit das Kind nicht vorne raus fallen kann. Man sollte den Bügel also nur raus machen, wenn der Hochstuhl z.B. ein vernünftiges und stabiles Gurtsystem hat (am besten Fall ein 5-Punkt Gurtsystem, ein normaler Schrittgurt wäre hierfür ungeeignet) oder das Kind bereits soweit ist, dass es den Stuhl von alleine benutzen und ihn auch wieder verlassen kann. Dies beherrscht ein Kind meist ab dem 18.-24. Monat.

Bei vielen Eltern besteht auch die Sorge, dass der Stuhl im Ganzen umkippen könnte. Allerdings ist diese Problematik heute so gut wie gar nicht mehr gegeben, da alle Modelle auf Kippsicherheit vom Hersteller geprüft werden.

Es wurde bei unseren Testsiegern explizit darauf geachtet, dass die Hochstühle ein vernünftiges Gürtelsystem besitzen, damit die Gefahr, dass ihr Baby aus dem Stuhl fällt, auf das Geringste minimiert wird.

Referenzen:

-https://www.babyartikel.de/magazin/hochstuhl-ab-wann-darfst-du-dein-baby-hinsetzen

-https://www.babywissen.com/sitzverkleinerer-test/

-https://www.stillkinder.de/wenn-das-baby-nicht-mehr-im-hochstuhl-sitzen-will/

Der sicherste Kinderhochstuhltest